Körperpflege gegen Schweißgeruch und Achselschweiß

Welche Körperpflege hilft wirklich gegen Schweißgeruch

Schweiß kann lästig sein.

Wir waren alle schon in der Situation, in der man Mal wieder verschlafen hat, und in vollem Sprint dem Bus oder der Bahn hinterherlaufen muss, um noch pünktlich auf der Arbeit anzukommen.

Auf der Arbeit ist man dann vor Allem in den warmen Monaten des Jahres nass geschwitzt. Das wird ein langer Tag.

Doch Schweißbildung heißt nicht gleich Geruchsbildung.

Denn es ist nicht generell Schweiß, der unangenehme Gerüche erzeugt, sondern vor allem alter Schweiß.

Am selben Tag wird sich meist kein allzu starker Geruch bilden, doch gegen Abend und vor allem am nächsten Tag sieht das ganze wieder anders aus.

Die Lösung hierfür ist jedem klar: Duschen hilft gegen unangenehmen Schweißgeruch.

Wie kann ich Schweißgeruch vermeiden
Wie kann ich Schweißgeruch vermeiden

Doch hier kommt es nicht nur auf das Duschen selbst an, sondern auch welche Pflegeprodukte man verwendet, um den Geruch zu bekämpfen.

So sind einige weniger effektiv, während andere die Bildung von unangenehmen Gerüchen über lange Zeit hinauszögern können.

Welche Produkte das sind: Damit beschäftigt sich dieser Beitrag.

Shampoo, Duschgel, Deodorant und Co. – Was hilft wirklich gegen Schweißgeruch?

Die Auswahl an Dusch-, Bade- und Pflegeprodukten ist heutzutage kaum noch zu durchblicken.

Die hohe Nachfrage nach diesen Produkten, macht es einem als Konsument nicht unbedingt leicht, das passende Produkte für sich zu finden. Hier einige Tipps worauf man beim Kauf achten kann.

Shampoo

Shampoos sind vor Allem für Kopfbehaarung vorgesehen.

Doch auch für andere Körperbehaarung, wie zum Beispiel im Achselbereich, kann Shampoo einen großen Effekt hervorrufen.

Diese sind meist sehr gut zur Bekämpfung von Gerüchen an behaarten Körperstellen.

Wer also Achselgeruch bekämpfen möchte, kann hier getrost zum herkömmlichen Shampoo greifen.

Dabei tut es meist ein Mittelklasse Produkt genauso gut wie ein Luxusprodukt.

Duschgel

Dieses ist für den ganzen Körper gedacht. Für Kopfbehaarung ist es jedoch vor Allem bei langen Haaren nicht geeignet, da es die Haare nicht sehr gut pflegt.

Wer also gepflegte Haare haben möchte, der sollte dieses nicht für diesen Zweck anwenden.

Ansonsten gilt hier, dass man es eventuell mit einem zweiten Pflegeprodukt kombiniert, um einen positiven Effekt und nachhaltige Geruchsbekämpfung garantiert.

 

Deodorant

Deos sind das Alltagsmittel zur Bekämpfung von Schweiß und Körpergerüchen.

Doch Deo ist nicht gleich Deo. Hier unterscheidet man zum Beispiel herkömmliche Deos von Antitranspiranten.

Antitranspiranten überdecken nicht nur Gerüche, sondern verhindern das Schwitzen in den aufgetragenen Regionen.

Ob Sprühdose, Roll-on oder Stift ist hierbei gleichwertig und Geschmackssache.

Für Personen mit einer starken Schweißbildung, gibt es in Apotheken und Drogeriemärkten spezialisierte Produkte, die einen stärkeren Antitranspirant Effekt vorweisen.

Parfüm und Eau de Toilette

Der Griff zu Parfüm oder Eau de Toilette ist schnell gemacht, wenn man keine Zeit für ausreichende Körperpflege hat.

Diese Produkte sind jedoch nicht für diesen Zweck geeignet, und weisen wenn überhaupt nur schwache Wirksamkeit auf.

Unangenehm kann es werden, wenn sich der Schweißgeruch mit dem Parfümgeruch vermischt.

Welche Produkte helfen gegen Schweißbildung?
Welche Produkte helfen gegen Schweißbildung?

Was kann man außer Körperpflege noch gegen Schweißgeruch tun?

Eine letzte Maßnahme, die man ergreifen kann, ist die Verwendung von geeigneten Textilien.

So kann Synthetik-Kleidung je nach Material das Verdunsten von Schweiß verhindern.

Baumwolle und andere natürliche Materialien nehmen dagegen den Schweiß auf, müssen jedoch regelmäßig gewaschen werden.

Spezialisierte Kleidung, wie Anti Schweiß Shirts und Unterwäsche, wie zum Beispiel Boxershorts gegen Schwitzen können hier Abhilfe verschaffen.

Letztendlich ist Körperpflege eine sehr persönliche Angelegenheit. Hier hat jeder seine Präferenzen und Rituale.

Wenn man lediglich auf einige Kleinigkeiten achten, so kann man unangenehme Schweißgerüche und Achselschweiß ganz einfach in den Griff bekommen, und muss sich darum keinerlei Sorgen mehr machen.

Für weitere Informationen, rund um Maßnahmen gegen übermäßige Schweißbildung, besucht doch einfach unseren Blog.

Zurück zu Drywear

Andere Beiträge die interessant für Sie sein könnten:

Brendan Kratz

Blogpost präsentiert von DRYWEAR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.